Steuer­nachricht­en 2/16 – 04.2011 –Die Renten­bank – eine Anstalt des öffentlichen Rechts, die als zen­trales Refi­nanzierungsin­sti­tut vom Bund als Förder­bank für die Agrar­wirtschaft gegrün­det wer­den ist – informiert über zwei Förder­pro­gramme, die auch für Land- und Forstwirte inter­es­sant sind.

Mit dem Pro­gramm „Energie vom Land“ fördert die Renten­bank Investi­tio­nen in die Nutzung erneuer­bar­er Energien. Im Vorder­grund des Pro­gramms ste­ht vor allem die ener­getis­che Ver­wen­dung von nachwach­senden Rohstof­fen aus der Land- und Forstwirtschaft sowie von anderen organ­is­chen Verbindun­gen. Das Pro­gramm ist befris­tet bis läng­stens 30.6.2014.

Die Renten­bank fördert außer­dem mit dem Pro­gramm „Nach­haltigkeit“ solche Investi­tio­nen in die Land­wirtschaft, die zur Steigerung von Energieef­fizienz und zur Min­derung von Emis­sio­nen beitra­gen. Einen her­aus­ra­gen­den Stel­len­wert haben der ökol­o­gis­che Land­bau und die Verbesserung der land­wirtschaftlichen Nutztier­hal­tung. Auch dieses Pro­gramm ist befris­tet bis läng­stens 30.6.2014.

Genaue Infor­ma­tio­nen, welche Unternehmen gefördert wer­den und was genau gefördert wird, liefern die Pro­gram­min­for­ma­tio­nen der Renten­bank. Diese enthal­ten u.a. Hin­weise zum Dar­lehen­shöch­st­be­trag, zu den Kon­di­tio­nen und zur Antrag­stel­lung.

Die Renten­bank unter­stre­icht die Möglichkeit der Kumulierung, d. h. dass die Dar­lehen aus den bei­den zuvor genan­nten Pro­gram­men mit anderen öffentlichen Förder­pro­gram­men – wenn auch unter bes­timmten Voraus­set­zun­gen – kom­biniert wer­den dür­fen. Genaue Infor­ma­tio­nen zu den Bedin­gun­gen hält die Renten­bank bere­it.

Tagged with →