Die Ober­fi­nanzdi­rek­tion Koblenz macht darauf aufmerk­sam (Pressemit­teilung vom 13.7.2012), dass ab dem 1.1.2013 Unternehmer ihre Umsatzs­teuer-Voran­mel­dun­gen und Lohn­s­teuer­an­mel­dun­gen zwin­gend authen­tifiziert zu über­mit­teln haben. Das für diese authen­tifizierte Über­mit­tlung erforder­liche Zer­ti­fikat erhal­ten Unternehmen und Arbeit­ge­ber im ELSTER-Online-Por­tal unter www.elsteronline.de/eportal, Rubrik Reg­istrierung. Um auch in Zukun­ft die Über­mit­tlung rechtzeit­iger Steuer­an­mel­dun­gen an die Finanzver­wal­tung zu gewährleis­ten, emp­fiehlt die Ober­fi­nanzdi­rek­tion Koblenz allen Unternehmen und Arbeit­ge­bern, die noch nicht im Besitz eines Zer­ti­fikats sind, die Reg­istrierung bere­its jet­zt vorzunehmen. Das ELSTER-Zer­ti­fikat garantiert höch­ste Sicher­heit. Bei ein­er authen­tifizierten Über­mit­tlung ist die elek­tro­n­is­che Iden­tität des Datenüber­mit­tlers jed­erzeit fest­stell­bar. Bei der Reg­istrierung soll­ten sich vor allem Arbeit­ge­ber für ein „Nicht-per­sön­lich­es Zer­ti­fikat“ (Organ­i­sa­tion­sz­er­ti­fikat) unter Ver­wen­dung der Steuer­num­mer des Unternehmens entschei­den.

Tagged with →