Das Bun­des­fi­nanzmin­is­teri­um sieht in seinem Entwurf eines Gemein­nützigkeit­sent­bürokratisierungs­ge­set­zes (GEG) u.a. eine Erhöhung der Übungsleit­er­pauschale auf 2.400 Euro sowie der Ehre­namtspauschale auf 720 Euro vor. In der Abgabenord­nung sind u.a. Erle­ichterun­gen für die Zuführung ideeller Mit­tel in die freie Rück­lage und eine geset­zliche Regelung ein­er Wiederbeschaf­fungsrück­lage geplant. Zudem enthält der Entwurf eine Fes­tle­gung des Zeitraums für die Rück­la­gen­zuführung, eine Ver­längerung der Frist für Ver­mö­gen­szuführun­gen aus Erträ­gen bei neu gegrün­de­ten Stiftun­gen und eine Fes­tle­gung des Zeitraums für das Ausstellen von Zuwen­dungs­bestä­ti­gun­gen.

Die geplanten Änderun­gen beim Einkom­men­steuerge­setz (EStG) umfassen neben der Entschär­fung der Haf­tung der ehre­namtlich Täti­gen die Erhöhung der Frei­be­träge nach § 3 Nr. 26 EStG und § 3 Nr. 26a EStG. Ziel des Geset­zes ist, das zivilge­sellschaftliche Engage­ment durch Ent­bürokratisierung und Flex­i­bil­isierung der rechtlichen Rah­menbe­din­gun­gen zu erle­ichtern.

Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.