Die Gen­er­alver­samm­lung am 2. Feb­ru­ar 2016 wählte die tur­nus­gemäß aus­geschiede­nen Job­st Friedrichsmeier, Rain­er Hart­mann, Armin Plaß und Torsten Siev­ert wieder in den Vor­stand bzw. Auf­sicht­srat. Die Zusam­menset­zung des Vor­stands und Auf­sicht­srates hat sich nicht geän­dert.

Der Jahresab­schluss für das Wirtschaft­s­jahr 2014/15 wurde in der vorgelegten Form fest­gestellt und der Bilanzgewinn von € 16.902,49 den Ergeb­nis­rück­la­gen zuge­führt. Bei der Auf­stel­lung des Jahresab­schlusses wur­den bere­its € 7.244,00 vom Jahresüber­schuss von € 24.146,49 in die geset­zliche Rück­lage eingestellt. Die Mit­glieder des Vor­stands und des Auf­sicht­srats wur­den von der Gen­er­alver­samm­lung ein­stim­mig ent­lastet.

Im Anschluss an die gut besuchte Ver­samm­lung hielt Prof. Dr. Enno Bahrs von der Uni­ver­sität Hohen­heim einen Vor­trag zum The­ma: „Boden­preise und Boden­märk­te – wohin geht die Reise?“. Alle Teil­nehmer waren aufge­fordert, sich an dem inter­ak­tiv­en Vor­trag durch ihre Abstim­mungen zu beteili­gen. Bahrs brachte das hohe Preis­niveau für Ack­er­fläche auf die grif­fige Formel “Zu viel Liq­uid­ität jagt zu wenig Boden”.

Tagged with →